© Mitteldeutsche Selbstzeugnisse der Zeit des Dreißgjährigen Krieges

  Selbstzeugnis von Volckmar Happe, Teil I




Volkmar Happe Teil I, f. 198r
[1630.08]

Den 7. August haben wir von dem Commissario Vitzthumben Ordinanz bekommen, dass wir den Rittmeister Einhausen mit seiner gantzen Compagnia in Greußen nehmen und von Sondershäusischer [ Günther XLII. von Schwarzburg-Sondershausen, Anton Heinrich von Schwarzburg-Sondershausen, Johann Günther II. von Schwarzburg-Sondershausen, Christian Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen] Linien alleine unterhalten sollen folgender Gestalt, als es soll monathlich vor diese Compagnie gegeben werden 334 Rthlr auf die Officir des ersten Blats, 800 Rthlr auf 100 Dienstpferde, auf iedes den Monath 8 Rthlr und wird der Monath zu 30 Tagen gerechnet. Item[a] auf 100 Dienst und 20 Pagagi Pferde, auf iedes des Tages 1 Maß Hafer nach dem keyserlichen Maß, treget zwey sechstheils Metzen, 12 Pfund Heu und die Wochen 3 Bündel Stroh, den Officiren die gebührliche Service, benanthlich Liegerstelle, Saltz, Holtz und Licht nach Nothdurft. Eodem [die] nach Mittage umb 4 Uhr ist diese Compagnia zu Greußen abkommen.

[a]ebenso