© Mitteldeutsche Selbstzeugnisse der Zeit des Dreißgjährigen Krieges

  Selbstzeugnis von Volckmar Happe, Teil I




Volkmar Happe Teil I, f. 24v
[1618.11;1619.01]

Den 3. November 1618 ist ein schrecklicher Compet am Himmel erschienen, der etzliche Monath und gar bis in das folgende Jahr gesehen war; denn darauf in aller Welt Krieg, Aufruhr, Blutvergießen, Pestilentz und theure Zeit und unaussprechlich Unglück erfolget.
Kein schrecklichen Comet man spürt, der nicht groß Unglück mit sich führt.
In diesem Jahre ist der Böhmische Krieg angangen und starck continuiret worden. Was auf diesem Cometen vor schreckliche Aufruhr, Krieg, Mord, Theurunge, Pestilentz, Verenderunge, Fürstenthümer und Herrschaften erfolget, die evangelische Religion verfolget, an vielen Orthen ausgetilget und dargegen der bäbstische Greuel wiederumb eingeführet worden, das ist aus folgenden beschriebenen actitatis[a] zu vernehmen.
Anno 1619 auf der Heiligen Dreykönige Tage nach Mittage umb 12 Uhr starb zu Greußen meiner Hausfrauen

[a]Geschehnis, Ereignis (wie actum)