© Mitteldeutsche Selbstzeugnisse der Zeit des Dreißgjährigen Krieges

  Selbstzeugnis von Volckmar Happe, Teil I




Volkmar Happe Teil I, f. 349v
[1634.12]

haben die Tyrannen den armen, unschuldigen Heimburgen Hanßen Frühen mitgenommen. In summa, es ist an allen Orthen mehr nicht als ein verteufelt gottlos Wesen. Eodem die aber etzliche Compagnie Reuter in Keula gelegen. Den 1. Dezember ist zu Schernberg abends umb 8 Uhr ein grausames Feuerzeichen gesehen worden, dass man nicht anders vermeinet, das gantze Dorf brenne lichterlohe, also dass der Schulmeister an die Glocken geschlagen und hat alles Volck in großen Zittern und Zagen anders nicht gemeinet, als dass der Jüngste Tag kommen würde, und ist von solchem Feuer so helle worden, ob es