© Mitteldeutsche Selbstzeugnisse der Zeit des Dreißgjährigen Krieges

  Selbstzeugnis von Volckmar Happe, Teil II




Volkmar Happe Teil II, f. 290r
[1639.10;1639.11]

schen erschossen und die Vorstadt geplündert worden. Den 21. und 22. Oktober nichts als Plündern, Rauben und Stehlen. Den 23. Oktober haben wir mit Pferdedieben Scharmützel gehabt. Den 23. Oktober ist Königsmarck mit seinen Völckern in das Amt Keula verrücket, haben die armen Leuthe vollends verderbet. Den 24. Oktober ist er mit den Völckern in die Grafschaft Hohnstein verrücket. Den 25. Oktober haben sich die Königsmarckischen Völcker theils bey die Hüpstedter Wart an den Landgraben gelegt.