© Mitteldeutsche Selbstzeugnisse der Zeit des Dreißgjährigen Krieges

  Selbstzeugnis von Volckmar Happe, Teil II




Volkmar Happe Teil II, f. 309v
[1640.04]

Den 20. April ist dis Getreyde alles nach Erfurt geführet und getragen worden und ist alles in der Stadt aufgangen und weg genommen worden, als nicht ein Bissen Brodt, Fleisch oder auch ein Trunck Bier zu bekommen gewesen. Eodem [die], den 20. April, ist die Fürstin von Kranichfeld von hier weg gezogen und mit deren der Hofrath Henckel. Eodem [die] unsere Lemmer nach dem Harz getrieben worden. Eodem [die] auch alles Getreyde zu Großfurra gelanget und nach Erfurt geführet worden.