Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 34v-35r
[1632.01]

[Mandat in Druckschrift]
Wir GUSTAF ADOLPH von Gottes Gnaden / der Schweden / Gothen und Wenden König / Großfürst in Finland / Hertzog zu Ehesten und Carelen Herr über Ingermanland / etc.
Fügen hiemit allen und jeden unsern GeneralObristen / Obristen Leuthnampten / Obrist Wacht: und Quartir Meistern / Capitainen / wie auch allen andern hohen und niedern Officirern und Soldaten zu Roß und Fuß / ins gemein / hiermit zu wissen: Demnach wir alle und jeden Inspectorn des ministerii Ecclesiastici, Pastorn, und andere geistliche Personen / auch die Evangelische Professoren der Universitet zu Erffurt / und deroselben Officianten und was sonsten zum Clero oder zur Kirchen und Schulen in: und ausserhalb der Stadt / so weit sich der Erffurtische Kreis erstrecket / gehörig / aus sonderbarer Königlicher Milde und Gnade in unsern Special Schutz und Schirm auffgenommen / und dieselbe vor allen einlogi-, [Ein]quartirung und andren Kriegsbeschwerden / wie auch die Namen mügen / gäntzlichen eximiret und befreyet. Alß befehlen wir hiemit allen und jeden unsern obgedachten Generaln-Obristen / hohen und niedern Befehlshabern / Officirern und Soldaten zu Roß und Fuß / ins gemein / gnedigst und ernstlich: Daß sie alle und jede obgedachte Inspectores, Pastores, Professores und geistliche Personen unpertubiret, und ohnquartir verbleiben lassen / sie oder die jhrige mit Exactionen oder Geldschatzungen nicht beschweren / belestigen / noch verunruhigen / weiniger mit raub / namb / oder anderer gewalttätigkeiten / und Gütern / Gebäwden / Geträdig / Viehe / Roß / Wagen / und dergleichen beschädigen / noch anderen solches zuthun gestatten / sondern dieselbe vielmehr auff alle fälle schützen / handhaben / und ob dieser unser Königl. Befrey: und Begnadigung steiff und fest halten / so lieb einem jeden unsere Ungnade und unabläßliche Leib: und Lebensstraffe zu entfliehen. Wornach sich männiglich zurichten und für schaden zuhüten. Datum in unsern Heuptquartir Meintz / den 31. Decembris Anno[a] 1631.
Gustavus Adolphus
m. ppria.[b]
L. S[c]
Wir untenbenante offenbare Notarii bekennen und uhrkunden hiermit vor jedermäniglichen / daß dis gegenwertige transumtum oder vidimus mit dem rechten wahren besiegelten / unterschriebenen und unß unverdächtigen Original seines klaren Inhalts gleichlautend sey und übereinstimme / dessen zeugnüs wir uns eigenhändlich unterschrieben / und unsere Pitzschafft auffgetruckt / Signatum[d] Erffurt den 16. Januarii 1632.

[a] im Jahr
[b] eigenhändig
[c] loco sigilli (Ort des Siegels)
[d] gezeichnet


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion