Caspar Heinrich Marx (Bedencken), f. 22v
[1631.00,1632.04,1632.09]

quartirung freÿheit zugesagt und anderer Academicorum nahmen ubergeben, ist zuegleich auch mein Nahme als Decani Facultatis Theologicæ[a] ubergeben worden.

IV.

Bin ich eodem Anno zue dem Actui und prandio Magistrandorum[b] ins grose collegium als Decanus Facultatis Theologiæ[c] berufen worden, selbigen beÿgewohnt, locum Decano debitum in actu et prandio occupiret[d], auch in beÿsein der Herrn Rahts ablegatorum Juncker Henningii von der Werthen und Herrn Jacobi Beringerß.

V.

Anno 1632. den 27. Aprilis habe ich Herrn Magistrum Martinum LotzenVicarium et parochum Beatæ Mariæ Virginis ad facultatem recipiret[e].

VI.

1632 den 29. Septembr., dieweil zwene ex collegio Facultatis Theologicæ[f] verstorben, die andern (excepte Domino Magistro[g] Martine Lotzio) vi metuque[h] von hinnen hoc tempore suecici Dominatus[i] als Herr Pater Valentinus Laurus, Societas Jesu, Herr Doctor Jacobus Kelicus, ordinis Sancti Augustini etc. sich begeben, habe ich Herrn Doctorem Valentinum Hertegenzum Adjuncto noch recipiret[j]. Folgendes programma ad utramque collegiatam Ecclesiam[k] durch den pedellen Kylianum Becken affigiren laßen.
DECANUS FACULTATIS THEOLOGICÆ
Casparus Henricus Marx Sacrosanctæ Theologiæ Doctor et Professor
Collegii Ecclesiæ Beatæ Mariæ Virginis hic Erfurti Scholasticus et Eccle-
siastes Lecturis salutem in Domino
Quantum corpori, rebusque cæteris post Deum, spiritusque, cælites præstat HOMINIS ANIMUS, tanto attentiori studio, labore, vigilia, lura, sollicitudine attendus attendendus Ne à scopo (quem communis ille Provisor DEUS eidem ab æterno præfixit INCARNATUM DEI VERBUM meritorum suorum vi ac efficiencia obtinuit) aut longe vagetur, aut omnino fiat divinum. Hanc THEOLOGO demandatam Provinciam, commissas excubias, et sacra loquuntur volumina, et vatis cuiusquiam non inscite distant Poemata.
SACER CODEX 2. Tim. 3 v. 16.
Omnis scriptura divinitus inspirata, utilis es ad docendum ad arguendum, ad concipiendum, ad erudiendum in justitia, ut perfectus sit homo Dei ad omne opus bonum instructum.[l]
POETA
Theologis animum subjecit lapsus Adami :
Et corpus Medicis : et Bona juridicis.[m]
Horum ego, tum vero et vel maxime officii mei memor SACRAM LECTIONEM singulis abhinc septimanis in loco consueto, pro more hactenus, à me observato habitusque. Omnes Sacrosanctæ Theologiæ Studiosos et Amantes, ut à piis precibus auspicari Fer[iis ?] : 5. 30. 7bris die hivo Hieronymo sacro 6 matutina sacro officio in Basilica Beatæ Mariæ Virginis celebrando, dein subsequentibus feriis 2. 4. 5. 6. / festo non impeditis. / hora 1 pomeridiana lectionibus frequentes in seduli interesse velint, invito. Publicatum Erff. sub sigillo consueto 29. Septembr. Anno 1632.[n]

[a]Dekan der Theologischen Fakultät
[b]im selben Jahr zur Handlung und zum Festmahl des Rats
[c]Dekan der Theologischen Fakultät
[d]den zustehenden Platz als Dekan bei dem Akt und Festmahl eingenommen
[e]Vikar und Pfarrer von Beatæ Mariæ Virginis in die Fakultät aufgenommen
[f]aus dem Kollegium der Theologischen Fakultät
[g]ausgenommen Herr Magister
[h]durch Gewalt (Begriff des Römischen Rechts für unerlaubte Eigenmacht) und Furcht
[i]zu dieser Zeit der schwedischen Vorherrschaft (1631-1635)
[j]zum Adiutor (= Gehilfe) aufgenommen
[k]Programm für beide Religionsverwandte
[l]Der Dekan der Theologischen Fakultät Caspar Heinrich Marx der hochheiligen Theologie Doktor und Professor des Kollegiums der Kirche Beatae Mariae Virginis zu Erfurt Lehrer und Prediger Den Zuhörern zum Gruß im Herrn Heilige Schrift 2. Tim. 3 v. 16. "Alle Schrift, von Gott eingegeben, ist nützlich zur Lehre und zur Aufdeckung der Schuld, zur Besserung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, daß ein Mensch Gottes vollkommen sei, zu allem guten Werk geschickt".
[m]Der Dichter: Adams Fehler unterwirft die Seele den Theologen, und den Körper den Medizinern und die Güter den Juristen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion