Hans Krafft, f. 119v
[1638.07,1638.08]

Ursach nehmen möchten, dass das Volk ausfiele und tät an der Herrschaft Verdruss und Schaden. Damit es der ganzen Stadt deromal einst nicht möge Nachteil bringen und den allgemeinen Friedensschluss verhindere – Den Sonntag vom ungerechten Haushalter war gleich noch einmal das Liedlein von der Kanzel abgesungen, man sollt sich doch fein dazu schicken undt den Soldaten keine unnütze Worte geben, dergleichen sollten sie auch tun. Den 23. und 24. Juli brachten die Soldaten die Zettel wie oben Inhalts gedacht, da war kein einziger Bürger gesonnen, was zu geben, etliche sehr viele Bürger liefen aufs Rathaus und sehr viele Weiber, dann war wenig abgeschrieben. Da hörte man Streiche aufm Rathause unter der Bürgerschaft, dass nichts anderes zu hoffen war, [es sei denn], sie würden die Herren und die Soldaten vom Rathause jagen. Da waren die Herren hoch bestürzt, schickten die Achtknechte mit den Soldaten, man sollte sich erklären, ob man was geben wollte oder nicht. Indem so haben die Soldaten ihre Zettel



< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion