Volkmar Happe Teil I, f. 205r
[1631.08;1631.09]

Ist auch noch immer viel Regenwetter. Den 15. August ist die Fürstenbergische Armada wieder zurücke gezogen und sich zwischen Eisleben und Sonderburg quartiret und alles geplündert. |[R.] Den 16. ist der Graf Tylli zurückgezogen und hat sich zu Aschersleben einquartiret.| Den 17., 18., 19., 20., 21. August noch immer kalt Regenwetter und verderben von dem vielen Regen fast gar die Früchte und kann der liebe Wein der Kälte halber auch nicht wohl fortkommen. Den 22. August ist die Tyllische Armada in das Stift Halle gerücket. Den 25. August hat Herr General Tylli Merseburg eingenommen. Den 28. ist Herr General Tylli vor Leipzig gerücket. Den 29. August etzliche keyserliches Krieges Volck das churfürstlich sächsische Ambt Eckartsberga eingenommen und geplündert wie auch alle umliegende Orthe, ist ein alltägliges Plündern und Brennen gewesen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion