Volkmar Happe Teil I, f. 189r
[1630.04]

er ihr, seiner leiblichen Mutter Wohnhaus zu Bleicheroda mit Feuer leichtfertigerweise angestecket, dadurch nicht alleine dasselbige Wohnhaus, sonder noch etzliche andere Häuser, Scheunen und Ställe abgebrant und ziemlicher Schaden geschehen. Darüber er aber ergriffen und den 2. April anno 1630 zu Bleicheroda mit dem Schwerdte öffentlich gerichtet und sein Leib unter den Galgen begraben worden. Den 8. April sind noch 63 neugeworbene Soldaten in das Ambt Clingen geleget worden. Den 9. April ist den Ständen des thüringischen Kreyses durch den Keyserlichen Commissarium Vitzthumb angezeiget worden, dass sie vom 3. April an einem ieden Soldaten monathlich 4 ½ Rthlr geben sollen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion