Volkmar Happe Teil I, f. 105v
[1627.04;1627.05]

Den 18. April Großbrüchterischen Bauern 2 Pferde genommen worden. Den 19. April etzliche Reuter Herrn Heinrich Vagnern zu Utterode 2 Pferde mit Gewalt aus dem Stalle genommen. Eodem [die] etzliche Reuter einem Bauern zu Marolterode zwey Pferde genommen und ihm niedergeschossen. Den 20. April ein Schmidt zu Tobra , weil ihme vielleicht die Soldaten viel Verdruss gethan, aus Ungedult 2 Soldaten Pferden die Adern geöffnet, dass sie sich zu Todt geblut, und darauf mit einer Axt an drey Soldaten gemacht, die ihme entlaufen müssen. Er, der Bauer, ist auch entlichen davongelaufen. Den 20. April Meinem Gnädigen Herrn 2 Pferde zu Berka vom Soldaten ausgespannet worden. Eodem [die] dem Pfarrherren zu Rockstedt ein Pferd ausgespannet worden. Den 21. April ein Soldat von Abtsbessingen im Felde zu Tennstedt, alda er Beute machen wollen, erschossen worden.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion