Volkmar Happe Teil I, f. 227r
[1632.04]

April 1632 Diese Zeit hat der General Pappenheim mit dem keyserlichen Soldaten weidlich rumort im Fürstenthumb Braunschweig, hat auch Osterode eingenommen. Den 4. April haben sich Mein Gnädiger Herr wegen der Herrschaft Hohenstein mit dem Hertzogen von Braunschweig zu Nordhausen verglichen, bekommen Mein Gnädiger Herr das Amt Lohra mit seinen Pertinentien, und behelt der Hertzog das Amt Clettenberg, so lange der Wolfenbüttlerische Stamm wehret, dann aber solcher Mein Gnädiger Herr das Amt Clettenberg und Closter Walckenriethausen bekommen. Den 2. April ist mein lieber Bruder Matthias Happefebri maligna[a] gar sehr heftig und gefehrlich kranck worden. Diese Zeit hat die Hauptkranckheit zu Greußen starck grassiret. Den 8. April haben etzliche Reuter eine Nacht zu Clingen gelegen.

[a]bösartiges Fieber


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion