Volkmar Happe Teil I, f. 108v
[1627.05]

und halb in Thaleben geleget, und was die Vorigen übrig gelassen, vollends verderbet. Den 16. Mai sind 5|etzliche| Compagnien Reuter, Hertzog Rudolf Maximillian von Sachßen Lauenburg zustendig, in dem churfürstlich sächsischen Ambt und Stadt Weißensee mit Gewalt Quartier genommen. Den 10. Mai sind 5 Compagnie Reuter, dem Obersten Cartenbach zustendig, durch das Amt Keula nach Lohra gezogen. Eodem [die] hat es im Wertterischen Gebiete sehr gebrant. Den 11. Mai sind die Pappenheimischen Soldaten aus Keula und Thaleben wiederumb hinweg nach dem Eichsfeld gezogen. Haben ziemlich hausieret und aus Thaleben 47 Pferde, und aus Keula etzliche 30 Pferde zum Vorspannen mitgenommen, werden sie wieder kommen, wird die Zeit eröffnen. Noch ist das Unglück nicht alle.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion