Volkmar Happe Teil I, f. 113v
[1627.07]

Der Marggraf ist im Gasthofe zum Schwartzen Bähren blieben bis alles Krieges Volck durch kommen. Denn hat der Rath ausquittiret, sie sind auf Frankenhausen gezogen, aldar aber mehr nicht als eine Nacht stille gelegen und ferner auf Artern, Mansfeld und Aschersleben gezogen. Den 15. Juli ist meine Hausfrau bey meinem Bruder Andreßen zu Greußen neben dem Schösser von Weißensee Melchior Heydenreichen und der Magisterin Kammerin von Ebeleben zu Gevattern gestanden, hat eine junge Tochter, die ist in der Taufe nach beiden Bathen Martha Magdalena genennet worden. Den 18. Juli der elteste Hertzog von Weimar, Hertzog Johann Ernst, der in der Schlesien gestorben, zu Weimar fürstlich begraben worden. Den 20. Juli der Oberste Schellroth mit 5000 Mann zu Ross und Fuß keyserlichen Krieges Volck im Fürstenthumb Eisenach ankommen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion