Volkmar Happe Teil I, f. 114r
[1627.08]

Den 25. Juli das Schellrodische Krieges Volck zu Herbsleben, Gebesee und der Orthen herumb kommen. Den 30. Juli das Schellrodische Fußvolck im Ambt Clingen ankommen, ist das Hauptquartier zu Clingen gewesen. Eodem [die] die Schellrodische Reuterey als 1200 Pferde gantz unversehens zu Schlotheim, Mehrstedt, Obermehler, Körner und Menteroda ankommen, haben selbigen Tages so balde weidlich herum gestreifet. Denen zu Großmehlra haben sie genommen alle ihr Schaaf und Rindvieh und die gantze Heerd Schweine. Denen von Urbach alle ihr Schaaf und Rindviehe und 13 Pferde. Denen zu Rockensußra 8 Pferde und denen zu Toba 4 Pferde. Item sind sie in das Fuhrwerck Peukendorf eingefallen, Küsten und Kasten alles zerschmiessen und ausgeplündert. Den 31. Juli sind von diesen Schellrodischen Reutern 2 Compagnien in Rockensußra[ein]gefallen und aldar mit Gewalt Quartier,


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion