Volkmar Happe Teil I, f. 129v
[1628.03;1628.12]

Den 23. Februar sind Meinem Gnädigen Herrn durch etzliche Reuter zu Peukendorf 10 Hamell mit Gewalt genommen worden. Den 24. Februar Bastian Bote von Sußra zu Ebeleben begraben worden. Den 16. Dezember meines lieben Vaters sellig letzte Schwester, Frau Martha, Jonae Wickemanns seeligen nachgelassene Wittwe zu Greußen, seelig gestorben, sind nun Brüder und Schwestern alle todt. Eodem [die] einen armen Manne von Toba von Soldaten ein Pferd gestohlen worden. Bis dato sind in diesem Monath Dezember gestorben Hertzog Johann von Lüneburg, Hertzog Johann Friedrich von Sachsen Weimar der Wunderlich, der seines wunderlichen Lebens halber bis in seinen Todt gefangen gehalten worden von seinen Herrn Gebrüdern, Heinrich der Vierdte jüngere Reuße und Fräulein Sabina von Schwartzburg. Den 18. Dezember ist Zeitung von dem Keyserlichen Commissario Thame Vitzthumb kommen, dass Regiment keyserisch Fußvolck, als das Sultzische, brandenburgische und


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion