Volkmar Happe Teil I, f. 132r
[1627.11-1628.12]

burgischen, Braunschweigischen und allen andern Fürstenthumb und Grafschaften, Steten und Dorfen mit großer Menge liegend gehabt von 4. November anno 1627 bis anitzo. Noch durch das gantze 1629 Jahr, wissen auch noch nicht, wenn es ein Ende werden wird. Der Herrschaft Schwartzburg ist alleine etzliche Donnen Goldes Schaden geschehen, wie vorher zu sehen, und haben die von Adel, Dorfe und Stedte eine solche Summa Geldes contribuiren müssen den Soldaten, dass aller Vorrath weg gangen. Das Volck [ist] gantz verarmet, also dass die Felder an vielen Orthen nicht haben über Winter bestellet werden können, und weil die Einquartirunge und Contribution noch continuiret, ist zu befahren, es werde auch über Sommer nichts bestellet werden können und das arme Volck aus den Dorfen laufen müssen an andere Orthe nach Brodt und die Dorfe gar stehen lassen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion