Volkmar Happe Teil I, f. 174v
[1629.10]

Den 9. Oktober Meiner Gnädigen jungen Herrschaft [ Christian Günther II. von Schwarzburg-Sondershausen-Arnstadt, Anton Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen, Ludwig Günther II., Graf von Schwarzburg-Sondershausen-Ebeleben] praeceptor Achatius Wintznigk von Halberstadt alhier zu Ebeleben abgenommen worden. Den 10. Oktober ist ein Keyserlicher Fendrich, unter dem Obersten Maximilian von Wallenstein gehörig, der sich genennt von Meiningenroda zu Bockelhagen, Meiner Gnädigen Herren [ Günther XLII. von Schwarzburg-Sondershausen, Anton Heinrich von Schwarzburg-Sondershausen, Johann Günther II. von Schwarzburg-Sondershausen, Christian Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen] Lehnmann und Unterthanen, mit 80 Musquetieren in das Holzthaleben kommen und Quartier begehret, welches die Bauren ihm verwilliget, doch dass er die Soldaten in die Schencke, die Officir aber in den Gasthof legen solte, aldar sie ihnen Unterhalt geben wolten, welches aber den Soldaten nicht gefallen, sondern haben in der Bauern Häuser einquartiret seyn wollen, vielleicht darumb, dass sie mausen können. Darumb sie uneinig worden und hat der Fendrich unter die armen


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion