Volkmar Happe Teil I, f. 17r
[1607.09-1607.11;1608.01-1608.03;1608.09-1608.11;1609.02]

Eodem anno auf den Herbst hat Martinus Koch, mein Stubengesell, seine Vocation in die Schul nach Arnstadt bekommen, da er Rectorscholae[a] worden. Anno 1608 ist eine sehr grausame Winter Kälte gewesen.
Eodem anno den 29. Januar Hertzog Friedrich zu Württemberg gestorben.
Anno 1608 den Montag nach den heiligen Ostern bin ich auf Bewilligung meiner lieben Eltern [ Martha Bernhardt, Volkmar Happe senior] nach Straßburg gezogen, aldar ich bey einer Witwen, die Happin genannt, zu Tische gangen. Hernach uf den Herbst bin ich zu Doctor Caspar Schollen gezogen, aldar ich die Woche 2 fl zur Kost geben müssen.
Anno 1609 den 6. Februar ist eine Bürgerhochzeit zu Erfurt gehalten worden, bei der etzliche Tische Gäste gewesen. Nach dem Essen aber fellet ohngefähr die Stuben und das ganze Haus ein, erschlegt die Braut und zwantzig Personen todt und beschedigt die andern Hochzeits Gäste sehr übel.

[a]der Schule


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion