Volkmar Happe Teil I, f. 180v
[1629.12]

Den 9. Dezember sind etzliche Compagnien keyserliche Reuter in das Weimarische, Altenburgische, Gotische und Eisenachische Gebieth geleget worden. Den 10. Dezember sind etzliche viel Compagnien keyserlich Fußvolck im Ambt Gehren ankommen. Den 11. Dezember ist sehr großer Jammer und viel Flüchtiges aus allen Dorfen gewesen wegen der anmarchirenden Soldaten. Den 11. Dezember sind 2 Compagnien keyserlich Fußvolck zu Thalebra und Gundersleben ankommen und aldar die Nacht quartiret, wollen nach Mühlhausen, sollen in den Mühlhausischen Dorfen ihr Winter Quartier haben. Eodem [die] noch 2 Compagnien Tiefenbachisch keyserlich Fußvolck zu Badra ankommen und dar pernoctiret, sollen ihr Winter Quartier in der Grafschaft Schwartzburg haben. Den 12. Dezember das Thalebische und Gunderlebische Volck hier durch Ebeleben nach den Mühlhausischen Dorfen marchiret. Eodem [die], den 12. Dezember, die beyden Compagnien


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion