Volkmar Happe Teil I, f. 194v
[1630.06]

keißerlicher Reuter hier durch Ebeleben gezogen, hat etliche große Geschütze bey sich gehabt und 2 Feuermörsel, wie auch bey die 500 Wagen mit Munition, Kraut, Loth und Pagagi. Der Zug hat sich des Morgens frühe angefangen umb 3 Uhr und hat den gantzen Tag gewehret bis fast umb Mitternacht. Die Artollerey ist in Schlotheim geführet worden. Der Graf von Mansfeldt Oberster ist alhier zu Ebeleben eine Nacht auf dem Schlosse und sein Gesinde im Dorf blieben. Das andere Volck ist gelegen zu Körner, Kleinmehlra, Mehrstedt, Marolterode und Rockensußra und ist aus dem Ambt Salza[und] Weißensee| Vivers und Proviant dahin geführet worden.| Eodem [die], als der Tiefenbachische Oberste Lieutenant mit seinem Volck aus Nordhausen gezogen, ist so balde von des Obersten Löbells Regiment wieder eine Compagnia Fußvolck beneben dem Stabe wieder in die Stadt gezogen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion