Volkmar Happe Teil I, f. 19r
[1612.06;1613.00]

Eodem anno uf den Herbst bin ich von Jena gantz nach Hause gezogen und meiner lieben Mutter die Haushaltunge verwalten helfen, haben viel Neider und tückische Feinde gehabt. Der gütige Gott aber hat uns wieder aller Verhoffen gnädig erhalten, cui soli laus et gloria in sempiterna secula[a].
Den 12. Juni anno 1612 Matthias der Andere zum Römischen Keyser erwählet worden zu Frankfurt.
Anno 1613 im Dezember bin ich mit Jacob Schellmaren und Sabina Leubern, meiner Schwester Tochter, bei Peter Königen zu Greußen zu Gevatter gestanden, heißt der Pathe Volckmar Jacob, Gott wolle ihn alle Zeit behüten.
Eodem anno 1613 mein Bruder Andreas nach der Naumburg zu einem Apoth[ek]er, Pancratius Wolf genannt, verdinget worden.
Anno eodem 1613 in der Naumburger P[etri und] P[auli]Messe etzliche Studenten von Jena

[a]ihm allein [sei] Lob und Ruhm in alle Ewigkeit


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion