Volkmar Happe Teil I, f. 202v
[1628.10;1628.11;1630.06]

Den 19. Oktober 1628, war ein Sonntag, gegen Mitternacht halb zwölf Uhr mir Gott abermahls einen gesunden jungen Sohn beschehret, den ich folgenden Mittwoch, als den 22. Oktober, daselbsten durch den wohledlen gestrengen und vesten Juncker Christof Friedrich Marschallen, Gräflich Schwartzburgischer Stallmeister, Herrn Volckmar Erhartin, Gräflich Schwartzburgischer Ambtmann und Herrn Christophori Erckelts, Gräflich Schwartzburgischen Amtschreibers Hausfrauen daselbsten zur Taufe bringen und aldar nach meinem lieben Vater Volckmar nennen lassen. Den 24. Mai anno 1630, war der Montag post festum Sanctae Suae Trinitatis[a], vor Mittage ein viertel nach 9 Uhren mir eine gesunde junge Tochter beschehret. Den 27. Mai 1630 habe ich meine liebe junge Tochter zur heiligen Taufe bringen lassen. Ihre Bathen sind gewesen der Herr Amtschösser

[a]nach dem Fest Seiner Heiligen Dreifaltigkeit


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion