Volkmar Happe Teil I, f. 209v
[1631.12]

Den 5. Dezember ist uns von Hertzog Wilhelmens zu Sachsen Weimar Fürstlicher Gnaden angemeldet worden, dass wir im Ambte Ebeleben 2 Compagnien Schlammersdorfisch Fußvolck unterhalten sollen. Den 6. Dezember, war der Tag Nicolai, ist meines lieben Schwagers Ernst Tentzells Tochter Susanna, nachdem sie alt worden 9 Jahr und acht Wochen, in Gott selig gestorben und den 7. Dezember christlich zu Greußen auf dem Gottesacker begraben worden. Den 7. Dezember sind gegen Morgen umb 4 Uhr etzliche Reuter in das Dorf Rockensußra[ein]gefallen und den armen Leuthen alle ihre Pferde mit Gewalt genommen. Den 8. Dezember ist das Schlammersdorfische Volck von Greußen wieder weg gezogen. Eodem [die] eine Compagnien schwedische Reuter zu Keula Quartier genommen. Den 9. Dezember der junge Hertzog von Holstein


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion