Volkmar Happe Teil I, f. 220r
[1632.03]

Den 23. Febuar ist der Königlich Schwedische Legatus Steinberg alhier gewesen, auf dem Hause Ebeleben. Den 24. Februar zwo Compagnien Fußvolck eine Nacht zu Billeben logiret. Eodem [die] dem Schultheisen von Hagen 4 Pferde genommen worden. Den 25. Februar Albrecht Georg von Dorttleben zu Hertzog Wilhelm geschicket worden. Den 27. Februar haben wir abermahls 2 Compagnien Fußvolck in Großmehlra bekommen, sind aus Mühlhausen dahin kommen. Den 28. Februar sind etzliche Reuter in Gerterode[ein]gefallen und Meinem gnädigen Herrn alle sein Rind Viehe mit Gewalt hinweg genommen. Es sind aber Ihr Gnaden Reuter nachgefolget, und das Viehe wieder bekommen solcher Gestalt, dass sie ihnen 20 Rthlr und 3 Fass Bier geben müssen, dieses sind heßische Reuter gewesen. Eodem [die] sind etzliche Reuter in Allmenhausen[ein]gefallen, und haben den Leuthen 2 Pferde mit Gewalt aus den Ställen genommen. Eodem die 2 Compagnien in Großmehlra stille gelegen. Den 29. Februar, war ein Schalttag (denn sonsten der Monath kaum 28 Tage), sind 2 Compagnien Reuter von des Obersten Monreths Regiment, in das Dorf Bothenheilingen geleget worden.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion