Volkmar Happe Teil I, f. 282r
[1632.10]

Den 10. Oktober bin ich nach Arnstadt zu Meinem Genedigen Herren verreiset. Den 12. Oktober ist meines Brudern Jacob Happensmittler Sohn von einem Soldaten übel geschossen worden. Den 13. Oktober ist von solchem Schuss er gestorben und den 14. Oktober zu Greußen begraben worden. Den 15. Oktober wegen des annahenden keyserlichen Pappenheimischen Volcks mein Weib und Kind nebst viel Leuthen von Greußen und Ebeleben auch von allen Orthen aus Thüringen nach Erfurt gezogen. Den 16. Oktober hat der Pappenheim die Stadt Mühlhausen durch Accordo eingenommen und hat die Stadt ihme eine hunderttausend Rthlr[1] vor die Plünderung geben müssen, darauf sie 60 tausend Rthlr

[1]Nach Stadler, Pappenheim, S. 710 ff., sind es 80.000 Reichstaler.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion