Volkmar Happe Teil I, f. 299r
[1632.11]

in uns zu setzen. Wie man hernach [erfahren], da die Gefangene und von unser Commanden eigentlichen Bericht empfangen, sey Pappenheim eben umb solche Zeit mit etlichen Regimentern frisch Volck, weil er den Tag zuvor mit solchen auf Halle gezogen, [um] dieselbe Stadt zu plündern, aber von Friedländer, welcher nicht gemeinet, dass wir ihn angriffen sollen, eilend commandiret worden, angelanget, zu dessen Ankunft sich die Flüchtigen wieder recolligiret und mit angesetzt. Da den[n] wiederumb ein solcher Ernst bis in die Nacht hinein beyderseits ein Fechten gewesen, dass man nicht als Donnern und Hagel aus Stücken und Musqueten gehöret, und ist das letztere härter als das erste gewesen. Doch entlichen durch Gottes des Allmächtigen


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion