Volkmar Happe Teil I, f. 305r
[1634.01-1634.04]

Pfarr und noch 5 andere Häuser abgebrant. Den 27. März morgens etzliche diebische Reuter Hansen frühen vor Billeben 2 Pferde genommen. Den 26. März etzliche leichtfertige diebische Reuter 2 armen Leuthen von Urb[a]ch 2 Pferde genommen worden. Den 29. März etzliche Reuter von Rittmeister Ploskowitzen Compagnia, deren Oberster Jacob Atig genannt, ein Schuster von , Christian Schneegaßen sein Pferdt genommen. Den 31. März sind Doctor Johann Friedrich Forster, Doctor Hieronimus Hedenus, Christian Melchior von Schlotheim und ich, Volckmar Happe, von Meinem Gnädigen Herrn Sondershäusischer Linien nach Nordhausen zu den Fürstlich Braunschweigischen Räthen geschicket worden, die Grafschaft Hohenstein in Possess zu nehmen. Wegen der Rudolstadtischen Linien ist ein Secretarius, Christian Henckel genant, und wegen der Grafen von Stolberg [ Christoph II. von Stolberg-Wernigerode, Johann Martin von Stolberg-Stolberg] Friedrich Uder und ein Amtmann, Buchten genant, [gekommen]. Den 19. Januar bis zu Ende dieses Monaths sind im Ambt Keula und Ebeleben von reuberischen Dieben 23 Pferde den armen Leuthen genommen worden.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion