Volkmar Happe Teil I, f. 346v
[1634.12]

Eodem die ist ein sehr unglücklicher, unruhiger Tag vor uns gewesen, 1.) ist großer ungestümer Wind gewesen, 2.) haben wir das gantze schwedische Regiment des Obersten Erich Andersohn in das Amt Keula bekommen, sollen sehr übel gehandelt haben, 3.) sind etzliche Compagnien von dem Volcke, so bey Eisenach vom Feinde als faule Schlaafbengel überfallen und geschlagen worden, alhier zu Ebeleben durch gezogen, die haben 4.) dem Becker zu Ebeleben ein Pferdt vorm Thor weg genommen, 5.) Hanß Francken zu Holzsußra ein Pferd aus dem Stalle gestohlen, 6.) dem hiesigen Bauschreiber ein Pferdt im Felde aus dem Karne geraubet, 7.) den


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion