Volkmar Happe Teil I, f. 34r
[1623.02]

aus dem Feld. Wie nun keine Zahlunge vorhanden, reißen sie alle aus, laufen davon und zerstübet der unnütze Haufe gantz und gar. Wie froh wir nun dieser Orthen gewesen, ist nicht auszusprechen. Gott Lob und Danck, der nicht zugab, dass ihr Schlunt uns möcht fangen. Den 29. Januar 1623 habe ich meiner lieben Mutter das Haus bey dem Gasthofe in der Ecken in Beysein aller meiner Schwester und Brüder abekauft pro[a] 1000 Rthlr Bar Gelt, welches Gelt die Mutter unter uns Kinder vertheilet. Februar Den 4. Februar 1623 Mein Gnädiger Herr Graf Christian Günther zu Schwartzburg und Hohenstein den Eichsfeldischen Ständen zu Zahlung der Hertzog Christian von Braunschweig vorm Jahre versprochen Ranzion 6000 thlr geliehen. Die armen Leuthe sind alle ausgeplündert und müssen noch gleichwohl 10000 thlr

[a]für


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion