Volkmar Happe Teil I, f. 39r
[1623.06;1623.07]

Den 19. Juni sind Meines Gnädigen Herrn 300 geworbene Soldaten in das Amt Keula quartiret worden, alda sie mit der armen Leuthe großer Beschwehrunge fast gantzer 8 Wochen gelegen, mit deme ich in Amte viel Unglücks ausstehen müssen. Den 23. Juni ist ein gantz Regiment churfürstlich sächsisch Fußvolck in die Ebelebische und daran grentzende Clingische und Keulische Amts Dorfe auch illogiret worden, darinnen sie etzliche Wochen gelegen und die armen Bauersleuthe alle ausgezehret. Eodem die, den 23. Juni 1623, Meines Gnädigen Herrn Soldaten, einer von Frankenhausen bürtig, einen andern Soldaten erstochen. In diesem Monath Juni ist das beyerische Krieges Volck unter den General Grafen Johann von Tylli durch Heßen nach dem Eichsfelde und von dar Hertzog Christian nach nach dem Braunschweigischen Lande in die 80000 Mann starck zu Ross und Fuß verrücket, da es denn in Heßen, Eichsfelde und im Amte Keula


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion