Volkmar Happe Teil I, f. 50r
[1624.05;1624.06]

Heinrich Wagnern von Utterode zu Gevattern gestanden allhier zu Ebeleben bei Adam, meinem Schreiber. Den 15. Mai 200 Malter Weitzen und Rocken verkaufet, ieden Scheffelpro[a] 1 ½ thlr, ist eine große unerhörte Theurunge. Den Pfingstmontag, war der 17. Mai, mein Vetter Hanns Volckmar Happe in der Nacht von den beyden Holtzhausen Gebrüdern [ N Holzhausen, N Holzhausen] auf der Gassen, als er sehr truncken gewesen, mit 20 Wunden niedergehauen worden, hat alleine in das Haupt 12 Wunden gehabt. Ob ers überwinden wird, weiß Gott. Diesen Monath über hat es sehr viel Feuersbrünste geben. Es ist abgebrant Ilmenau, fast gantz und gar, desgleichen Crawinkel, Utstedt, Schlettstedt, Wangenheim, Großensömmern, Großberndten und noch viel andere Orthe mehr. Juni Diesen Monath haben die Jesuiter im Eichsfelde starck zu reformiren und die Lutherischen

[a]für


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion