Volkmar Happe Teil I, f. 55r
[1625.03]

Schwager Tobiae Leubers Fenster geschlagen, da Martinus Koch den Walsburg mit einem Messer so übel gestochen, dass er folgenden Morgen umb 3 Uhr gestorben. Es ist keiner viel über 20 Jahr alt gewesen. Den 4. März ist der Entleibte zu Greußen begraben worden. Demnach eine Zeit hero zwischen den Beambten zu Keula und den Bauern daselbsten Uneinigkeit gewesen, als ist Mein Gnädiger Herr Graf Christian Günther zu Schwartzburg und Hohenstein selbst beneben dem Cantzler von Sondershausen hinauf nach Keula gezogen und den 18. März alle Sachen verglichen. Darbey es denn wunderlich hergangen. Den 21. März Schwager Tobiae Leubers mittlere Tochter Susanna Verlöbnis gehalten zu Greußen mit dem Kornschreiber von Sondershausen, Nicolaus Höhnen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion