Volkmar Happe Teil I, f. 56r
[1625.05]

Den 21. April ist meine Frau allhier zu Ebeleben beneben Adolario Dreßlern, der jungen Herrschaft [ Christian Günther II. von Schwarzburg-Sondershausen-Arnstadt, Anton Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen, Ludwig Günther II., Graf von Schwarzburg-Sondershausen-Ebeleben] praeceptore, und Meister Christoph Dönerts, Fleischhauern daselbsten, Hausfrauen bey Meines Gnädigen Herrn Hofe Hoch|Koch|meister Hansen Rübesamen, zu Gevattern gestanden, heißt der Bathe Martha Elisabetha. Den 27. April Melchior von Hagens Schließerin ein Hurkindt bekommen und solches umbracht. Den 30. April nach Mittage umb 12 Uhr hat mich ein sehr hitzig Fieber angestoßen. Mai In diesem und vorigen Monath ist viel Krieges Volck hier im Lande vor den König in Dennemarck geworben worden. Den Sonntag Jubilate, war der 8. Mai, ein alter Mann von achtzig Jahren, reich von Gütern, Hanns Faulenborn genannt, von Urbich, so aus übrigen Geiz in etwas Zweifelmuth gerathen,


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion