Volkmar Happe Teil I, f. 57v
[1625.06-1625.08]

Den 23. Juli hat zu Großenehrich ein Mann sein Weib erstochen. Diesen Sommer großer Krieg im Braunschweiger Lande zwischen dem Kayser, Beyernfürsten und dem Könige vom Dennemarck. In diesem Monath Juli hat es sehr grausame starcke Gewitter gegeben, hat an vielen Orten eingeschlagen und hat der Hagel an vielen Orten das liebe Getreyde alles reine hinweg geschlagen, hat Schloßen wie ein Hühnerey geworfen, dürfte wohl große Theuerung erfolgen. Den 30. Juli sind zu Greußen siebne an der Pest gestorben, begraben worden, darunter meines Bruders MattheßenMagdt. Den 4. August leider die grassirende Pest auch in meines Bruders Andersen Haus kommen, ist die Wase Dorothea daran kranck worden. Den 5. August in der Nacht um 1 Uhr ist die Wase Dorothea Gerhardin zu


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion