Volkmar Happe Teil I, f. 5r
[1597.06-1597.08;1598.11]

In meiner Jugend, wie meine liebe Eltern [ Martha Bernhardt, Volkmar Happe senior] berichtet, bin ich ziemlichen mit vielen Kranckheiten geplaget gewesen. Gott sey Danck, der mich bis annoch bey Leben und leidlicher Gesundheit erhalten hat.
Anno 1597 habe ich den gantzen Sommer durch am hitzigen Fieber laboriret.
Anno 1597 den 22. Juni meine liebe Schwester Martha Hochzeit gehalten[1] mit Tobia Leubnern zur Greußen.
Anno 1597 den 30. Mai kam nach Mittage zur Greußen ein schröcklich Wetter mit Hagel, Donner und Blitzen, schlug der Hagel die Früchte auf dem Felde alle hinweg und schlug in der Stadt auch alle Fenster aus. War eben der Greußische Jahrmarckt. Meine liebe Hausfraue Martha Tentzeln in Greußen den 25. Oktober anno 1598 umb 11 Uhr zur Mittage gebohren.

[1]Die Angabe widerspricht der Aussage T. I, Bl. 3v.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion