Volkmar Happe Teil I, f. 80r
[1626.06]

Den 17. Juni bey Schilfa 5 Wallonenvom Bauren erschossen. Den 17. Juni bey Wolferschwenda der Quartiermeister von Rockstedt, ein Teutscher, unter Rittmeister Niebelschützens Compagnien beneben einem Knecht von Bauren erschossen worden. Es haben die Soldaten 4 Bauren auf dem Allmenhäuser Gehöltze antroffen mit Rohren. Die werden beschuldiget, dass sie es sollen gethan haben, als Christoph Weißen von Wolferschwenda, einer von Abtsbessingen, genant Dietrich Kreyße und einer von Freienbessingen, heißt Jost Saltzman. Ob es wa[h]r, dass sie es gethan, wird die Zeit eröffnen und ihnen sehr übel ergehen, denn sie alle viere in das Rockstedter Quartier gefangen bracht und sind schon übel tractiret worden. Auch bekömmet dannehero die gantze Herrschaft Schwartzburg mehr Feinde und Unglück.[1]

[1]Happe berichtet dies an Kanzler Dr. Christophorus Lappe (vgl. ThSAR, Kanzlei Sondershausen 1718).


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion