Volkmar Happe Teil I, f. 84r
[1626.07]

der im Felde vor sein Pferd Gras holen wollen, von einem Reuter durch schossen worden, also dass man ihm auf einem Karren herein in Ebeleben führen müssen, wird es wohl schwerlich verwinden. Den 24. Juni, war eben der Tag Johannes Baptistae, etzliche Reuter früh morgens in Ebeleben[ein]gefallen und den Leuthen etzliche Pferde aus den Stellen genommen, haben also ein traurig Johannisfest. Dabey der Rosendöpfe und Singe Reimen alle vergessen. Den 25. Juni der übelgeschossene Knecht von Gundersleben, Hanns Rosenstiehl, alhier zu Ebeleben gestorben. Eodem [die], den 25. Juni, das Dorf Holzengel morgens frühe umb 5 Uhr von den Wallonenangestecket und gantz abgebrant worden, hat fast den gantzen Tag gebrant. Den 26. Juni die Reuter einen armen Mann zu Allmenhausen im Dorfe erschossen. Den 27. Juni etzliche Bauren den Musterschreiber


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion