Volkmar Happe Teil I, f. 90r
[1626.08]

August Diese Zeit hat es an allen Orthen heftig gestorben an der Pest und Rothen Ruhr, sonderlichen zu Nordhausen, da umb diese Zeit schon bey drey tausend Menschen gestorben und mehret sich die Zahl noch täglichen. Der Keyserliche General Tylli hat im Anfange dieses Monaths die Stadt Göttingen, nachdem er viel Volcks und etzliche Stürme darvor verlohren, durch Accordoeinbekommen[1]. Den 1. August unser Ambtschreiber zu Ebeleben, Andreas Fricke, an der Rothen Ruhr gestorben und den 2. August daselbst begraben worden. Den 6. August zu Ebeleben zwey begraben worden. Den 7. August eines, den 9. August drey daselbst begraben, den 12. August ein Kind dem Amtschreiber, den 13. August sind ibidem[a] 3 begraben worden. Eodem [die] unsers Speisers Junge aufm Schloss alhier zu Ebeleben auch an der Rothen Ruhr bekommen.

[1]Am 11.8.1626.
[a]ebendort, daselbst


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion