Volkmar Happe Teil I, f. 92v
[1626.10]

heyrathet und zu Greußen Hochzeit gehalten mit Jungfrauen Annen Marien, Herrn Johann Wunden Seeliger zu Frankenhausen gewesenen Bürgers und Raths Verwanten hinterlassener Tochter. Ist wegen des Kriegs Wesens eine kleine, jedoch fröliche Hochzeit gewesen. Diese Zeit hat Gott sey Danck die Pest alhier zu remittiren angefangen, den[n] in acht Tagen niemands gestorben. Oktober Alhier zu Ebeleben stirbet es zwar gar entzeln, aber sonsten stirbet es an allen Orthen gar starck. Den 6. Oktober haben wir zu Greußen angefangen den Wein zu lesen, ist dessen eine gute Nothdurft und dazu gar guth worden. Den 9. Oktober hat man zu Clingen und den 12. Oktober zu Ebeleben Wein zu lesen angefangen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion