Volkmar Happe Teil I, f. 94v
[1626.11;1626.12]

einige Remission continuiret bis auf den 1. Dezember anno eodem, da es wieder aufgebrochen und gar nass, faul Wetter angefallen. Den 20. November ein Cornet Reuter alhier ankommen, dem Obersten Mörder zuständig, sind noch nicht gemustert gewesen, haben vorgeben, sie sollen in der Schlesien zu Neuß gemustert werden. Der Lieutenant, so über sie commandiret, heißt Hildebrant von Herpen, haben die Nacht gelegen zu Wiedermuth und Himmelsberg und des folgenden Morgens auf Kelbra gezogen. Den 21. November ist der Oberste Schönberg mit 1000 Reisigen im Ambt Deuna ankommen. Darumb dieser Orthe sehr groß Schrecken, und flüchtigen die armen Leuthe von einem Orth zum andern. Den 22. November noch immer groß Krieges Geschrey und Schrecken. Eodem die ist besagter Oberster Schönberg mit seinen 1000 Pferden in Mühlhäuser Gebieth ankommen.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion