Volkmar Happe Teil II, f. 213r
[1638.07;1638.08]

Diesen Monath haben wir auch vor das churfürstlich sächßische Mitzlafische Regiment zu Fuße aus dem AmteEbeleben contribuiren müssen. Den 30. Juli hat Hertzog Bernhardt von Sachsen Weimardie keyserlichen und ligistischen beyde Armeen unter dem General Götzen und Duca di Savellibey Breisach in einer blutigen Feltschlacht überwunden[1] und in die Flucht geschlagen und sind viel Tausend auf der Wahlstadt[geblieben]. Hertzog Bernhardt hat den Sieg und das Felt behalten.

[1]Hier dürfte die Schlacht bei Wittenweier am 30.7./9.8. 1638 gemeint sein. Herzog Bernhard von Sachsen-Weimar schlug die kaiserliche Armee unter Graf Johann von Götz und Federigo di Savelli, der schwedische Generalmajor Taupadel wurde gefangen genommen, Savelli im Rücken verwundet.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion