Volkmar Happe Teil I, f. 45v
[1623.10;1623.11]

troduciret und ich selbiger Dienste mit allen Gnaden und Ehren erlassen worden. Den 13. Oktober 1623 bin ich von Meinem Gnädigen Herrn Graf Christian Günthern zu Schwartzburg und Hohenstein zum Rath nach Ebeleben angenommen und durch den Herrn Cantzler von Sondershausen, Doctor Christoph Lappen, desselbigen Tages in Gottes Nahmen introduciret worden. Den 16. Oktober 1623 Schwager Peter Erasmi sein Töchterlein von Magdeburg nach Greußen bracht. Eodem die Herrn Heinrich Wagnern zu Utteroda im Eichsfelde 2 Pferde genommen worden. Den 20. Oktober das beyerische Krieges Volck wieder in Heßen ankommen. Den 22. Oktober bin ich bey Meister Benjamin Sauerbiern, Hofbalbierer zu Ebeleben, zu Gevattern gestanden mit Gabriel Wenigerkindes Hausfrauen und des Pfarrherren Lorentzen Weißen Hausfrauen zu Holzsußra, heißt die Bathe Anna.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion