Michael Heubel, f. 310
[1640.05,1640.06]


Anno
1640
.
in- und umb Saalfeldt bis 7. Juni liegent verblieben. Es seind in derselben Zeit viel Scharmizel vorgangen, gestalt unter andern auch Herr Obriste Schlange die linke Hand in dieser[1] Action durch ein Falconet Schuss an der Brücken bey der Mühle verlohren[2]. Ich bin etliche mahl in das schwedische Feldlager mit Victualien und auch Medicamenten vor die Frau Generalfeldtmarschallin, welche da krank wahr[3], auch umb Ordre wegen des Herrn Obristen Brauns mehr begehrte Tractamentgeldern geschickt worden und Ordre erhalten,


[1]darüber eingefügt: einer
[2]Bei Happe, Chronicon Thuringiae I, fol. 327v, bzw. Wassenberg, Der Ernewerte Teutsche Florus, S. 358, ist es richtig der Arm.
[3]Die Stelle auf dem Roten Berg, wo die Gräfin am 29.5.1640 verschied, wurde deshalb später der "Banneracker" genannt.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion