Hans Krafft, f. 122r
[1623.07,1623.08]

Anno Domini 13. Juli 1623 so hat ein blind geborener Student zu[r] Kaufmannskirche gepredigt und den 16. huius [mensis][a][hat er] auch [wieder] zu[r] Kaufmannskirche gepredigt. Den 20. huius hat er zu neun gepredigt. Item[b] den 27. huius [mensis][c] hat er ebenso zu St. Barfüßer gepredigt. Desgleichen so hat er den 30. huius [mensis][d] seine Valetpredigt zu Kaufmannskirche getan. Der gute, arme, blinde Studiosus, er ist mächtig gerühmt worden unter der ganzen Bürgerschaft wegen seiner Lehre, und dass eine große Zahl seiner atitor[e] geweint haben, weil er sie so mächtig valediciret und gesegnet hat.[1][Bl. 122v unbeschrieben]

[1] So auch vermerkt in: Anon., Erffurtische Chronica, S. 540 f., sowie von Fritz, Erfurtische Chronica, S. 332.
[a] dieses Monats.
[b] ebenso
[c] dieses Monats.
[d] dieses Monats.
[e] Zuhörer (korrekt wäre auditores).


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion