Hans Krafft, f. 1r
[1604.05,1607.06,1613.02]

Anno 1604 dem Sonntag vor Philippi Jacobi[1] so bin ich auf das Handwerk des Färbens kommen bei Gabriel Wile [?][2] auf der Langen Brücke und habe drei ganze Jahre lang gelernt. Anno 1607 auf Pfingsten so bin ich losgezählt worden[3] meiner Lehre und habe zehn Gulden zum Geleite bekommen.[4] Anno 1613 den 24. Januar so bin ich Meister worden und habe müssen 45 gl. zum Meisterrecht und anderthalb Stibiechen Wein [geben müssen].

[1] 1. Mai. Krafft macht alle Datumsangaben im Julianischen Kalender, d.h. im sogenannten alten Stil. Für die Umrechnung auf den Gregorianischen Kalender, also die Daten des neuen Stils, müssen jeweils zehn Tage addiert werden.
[2]Wile, Gabriel, Löber in Erfurt. Der Name ist nicht eindeutig lesbar wegen Beschädigung. Möglicherweise ist der Löber Hans Wilprecht gemeint, der ein Haus auf der Langen Brücke im Stadtviertel Viti besaß (vgl. Verrechtsbuch für das Jahr 1605, Stadtarchiv Erfurt (im Folgenden StAE), 1-1/XXIIIa-20, Bl. 299), und 1601 und 1606 Vierherr war. Bauer, Erfurter Ratsherren, Nr. 698.
[3] war (meine Lehrzeit) zu Ende
[4]zum Abschied bekommen


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion