Volkmar Happe Teil I, f. 207v
[1631.11;1631.12]

Den 30. November Meines Gnädigen Herrn Hofmeister zu Rockstedt, Hansen Schonrotten zwey Pferde und sonst noch einem Manne ein Pferd durch etzliche Diebe bey Großenehrich auf dem Truckensee mit Gewalt genommen worden, als sie zu Greußen in der Mühlen gewesen und nacher Hause fahren wollen. Eodem [die] ist der Oberste Isler mit Hertzog Willhelms zu Sachßen Weimar geworbenen Volcke nach dem Eichsfeld gezogen, dasselbe zum Gehorsam zu bringen. Was er ausrichten wird, giebt die Zeit. In diesem Monath hat der Churfürst von Sachßen fast das gantze Königreich Böhmen wie auch die Stadt Prag ohne Schwerdschlag eingenommen[1]. Der König von Schweden hat Mainz und Aschaffenburg eingenommen wie auch Frankfurt an der Oder[2].

[1]Am 15.11.1631.
[2]Hier irrt Happe: Gustav II. Adolf war am 17./27.11.1631 in Frankfurt am Main eingezogen; vgl. Rieck, Frankfurt, S. 57 ff.


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion