Volkmar Happe Teil I, f. 29v
[1621.09]

Eodem anno den 1. September die Müntze zu Clingen angefangen worden. Es ist ein sehr elender Handel mit dem Müntzwesen worden, davon nicht genug geschrieben werden kann. Man hat kupferne Pfennige, Dreyer und Groschen gemüntzet und andere lose leichte Zeug, ist eine große Confusion gewesen, hat der Rthalr. 15 fl gegolten und alle Waaren dem Thaler nach sehr hoch gestiegen, großer Mangel an Victualien dannenhero und allerley Unheil erwachsen.
Eodem anno auch die Müntze zu Arnstadt und Gehren angefangen. Ja, es hat entlichen der Reichsthaler 25 fl gegolten, 1 Hering 1 fl, 1 Pfund Butter 2 fl, 1 Pfund Käse 1 fl, 1 Pfund Lichte anderthalben Gulden und sind doch nicht zu bekommen gewesen. Endlichen hat niemand das lose Geld mehr haben wollen und hat man den Arbeitern nur mit Getreydich lohnen müssen. Wie nun die lose leichte Müntze von den Unterthanen


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion