Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 25r
[1632.04]

1632.
Aprilis.
Sambstag 10. April / 31. Martii.
Kam der vomb Herrn Schwedischen Reichs Cantzler aufs Landt zue Thüringen deputirte Resident, Ihrer königlichen Maiestät ReichsRaht, Herr Alexander Eßkens, alhero, wardt in Maintzischem hoef logiret.
Dienstag|Montag|12. / 2. April.
wahren wihr Clerici durch Herrn Doctor Burcharden gewarnet, daß wihr uns bei den neuen Residenten insinuiren sollen (: eo quod Senatus huius loci illum contrarium Clero reddere elaboraret[a] :). Concludirten beeder Stifter [ St. Beatae Mariae Virginis, St. Severi] Prælaten [ Urbanus Heun, Johann Henning] wie auch der Abt Sancti Petri (: welche in loco Capitulari Beatæ Mariæ Virginis congregiret[b] :) mit 2. stubichen spanischen wein[1]. 4 stubichen anderen undt dan[n] ein fäslein von 3. Aimern den Herrn Re Residenti zue gratuliren, mit bid, Clerum in protectione zue nehmen undt zue defendiren
Dienstag 13. / 3. April.
Ist per Dominum[c] Jacobum Juneman der wein nomine Cleri Præsentiret[d] worden. Hat der Herr Resident zur Andtwort geben, es solle die Clerisei ihre gravamina exhibiren undt geschützet werden[2] .
Eodem die[e]
Ist Reverendus Pater[f] Joannes Bettinger, Societatis Jesu Rector et Sacrosanctæ Theologiæ Doctor[g] gestorben.
Mitwoch 14. / 4. Aprilis.
Hatt der konigliche Schwedische Resident Herr Alexander Eske so wohl auch der hiesige Magistratus die gravamina Cleri begehret. Convenit Clerus[h] alß beede Stiftspersonen, der Abt Sancti Petri undt die anderen Closter abgeordnete.
Conclusum[i] 1). Den Herrn Residenten (undt nicht den Magistrat, eo quod rebus sic stantibus[j] man sich a parte Cleri[k] allein an die Cron Schweden hielte :) Gravamina zue uberschicken.
2). Wahr ich, Caspar Heinrich Marx, Scholasticus [Sanctæ Beatæ] Mariæ [Virginis], beneben Herrn Nicolao Ebert Scholastico Sancti Severi undt Herrn Jacobo Juneman, die gravamina fuerzuebringen deputiret[l]
Excusavi me[m] bathe, dieweil ich genugsamb bishero lauffen müssen, auch alle Sontag 3. Predigten, alle dag lectiones philosophicas[n] man wolte meiner verschonen undt anderen deputiren sed nemo voluit, ne quidem Dominus Ebert nisi comitere: Rogatus itaque ab omnibus et singulis[o], weil ich mit Herrn Doctore Burchardt auch bekannt, soll das beste bei der bedrengten Clerisei undt Catholischen thuen. Assensi[p]

[1] Wahrscheinlich meint Marx hier Malvasier, einen damals hochgeschätzten süßen Wein.
[2] Nach Aussage des Benediktiner-Mönchs Dagobert Conen soll Erskein dem Peterskloster kostbare Bücher aus der Bibliothek im Wert von 300 Rt. sowie die in der Orgel versteckte Bibel im Wert von 500 Rt. weggenommen haben. SCHAUERTE, Gustav Adolf und die Katholiken, S. 59.
[a] deswegen, weil der Rat dieses Orts jenen gegen den Klerus zurückzugeben sich bemühte
[b] in der Kapitelstube von St. Beatæ Mariæ Virginis versammelt
[c] durch Herrn
[d] im Namen des Klerus überreicht
[e] an diesem Tag
[f] der ehrwürdige Pater
[g] Doktor der hochheiligen Theologie
[h] kam die Geistlichkeit zusammen
[i] es ist beschlossen worden
[j] darum, weil bei gleichbleibenden Umständen
[k] seitens der Geistlichkeit
[l] Beschwerden vorzubringen abgeordnet
[m] Ich habe mich entschuldigt
[n] Philosophie-Stunden
[o]abzuordnen, aber niemand hat gewollt, nicht einmal Herr Ebert, auch nicht begleiten: So bin ich von allen und von einzelnen gebeten worden
[p] ich habe zugestimmt


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion