Caspar Heinrich Marx (Diarium), f. 110v
[1635.10]

durch Germanien Ertz Cantzlers undt Churfürsten, unsern Gnädigsten Herrn, gnädigst befehligt, in hiesiger Ihrer Churfürstlichen Gnaden Stadt Erffurdt, gedachten friedenschlus zue insinuiren| publiciren, undt was selbiger in sich [anweist], zue e[ffici]ren| undt | auch | wohlermeldter Raht sich in restitutione selbigen gemäs zue erzeigen | underthenigst schuldig |erkleret, Alß ist mein underdienstliches suchen an Euer wohl Edel Gestrengheit mein underdienstliches suchen, dieweil ich nun mehr lectiones publicas[a] undt daß ich ge[...]|somehr alß||noch mehr sonst alß | Decano Facultatis Theologicae[b] so wohl auch professore publico[c] oblieget, ich acht zue nehmen mich schuldig erachte, darmit nicht allein daß einige, waß solcher Facultet zuestendig | cum perceptis exinde fruchtibus[d]|mihr ehisten dages wiederumb tradiret| restituiret|, sondern auch Locus in universitate debitus[e] Wiederumb assigniret undt zue den |Congregationibus undt | actibus academicis[f] ich gewönlichen Academischen brauch nach wiederumb berueffen werden möge undt alß auch hoc in passu[g] mehrge E[...] Edl. Gestr. dachten friedenschlusses effective[h] genuegen beschehen möge.
Euer wohlEdel Gestrengheit gotlicher protection embfelendt. Geben Erffurdt den 4. Octobris Anno[i] 1635.
Euer WohlEdel Gestrengheit
Underdienstwilliger
Casparus Henricus Marx

[a] öffentliche Vorlesungen
[b]Dekan der Theologischen Fakultät
[c] Universitätslehrer
[d] mit daher genossenen Einkünften, Nutznießungen
[e] der in der Universität geschuldete Platz
[f] den akademischen Versammlungen und Handlungen
[g] auf diesem Weg
[h] wirklich
[i] im Jahr


< vorige Seite     nächste Seite >      Druckversion